• Kinderspielgeräte

    Kinderspielgeräte


Spielgeräte aus Holz: stabil, sicher und beständig

Bringen Sie mit Holz Fichtl Kinderaugen zum Strahlen

Kinder erkunden voller Begeisterung spielend die Welt. Der Anblick eines Spielplatzes lässt jedes Kinderherz höher schlagen. Bei Holz Fichtl wählen Sie aus einem umfangreichen Sortiment an Spielgeräten – von Einzelelementen wie Rutsche, Schaukel und Sandkasten bis hin zu komplexen Spielanlagen.
Suchen Sie aus unserem breiten Sortiment einzelne Module aus. Diese können Sie variabel miteinander kombinieren und jederzeit erweitern. So bieten wir Ihnen je nach Platz und Anspruch eine individuelle Lösung für jede Gartengröße. Wir sind Ihr Profi-Partner für die Planung und Realisierung von Spielplätzen für Kindergärten, Schulen und Kommunen. Sprechen Sie unser erfahrenes Team an.

TÜV-geprüfte Sicherheit

Besonderes Augenmerk legen wir auf hochwertige Qualität. Unsere Produkte namhafter Marken sind TÜV-geprüft und überzeugen durch Stabilität, Langlebigkeit und Sicherheit. Hier können Ihre Kleinen bedenkenlos klettern, spielen, rutschen und buddeln. Die Vielfalt unserer Spielgeräte und Sandkästen wird Ihre Kinder begeistern.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Individuelle Lösungen für Privat und städtische Einrichtungen
  • Hochwertige, stabile und sichere Kinderspielgeräte aus Holz
  • Zubehör: z.B. Strickleiter, Schaukel und Hängematte
  • Bausatz komplett mit Aufbau-Anleitung und allem Zubehör




Kinderspielgeräte – Tummelplatz im Garten

Kinder sind in ihrem Bewegungsdrang kaum zu bremsen. Viele Eltern sind dann froh, wenn die Kleinen im Frühjahr wieder nach draußen können zum Rutschen, Schaukeln oder einfach nur zum Spielen. Mit den richtigen Spielgeräten macht das gleich doppelt Spaß.

spielturm-max_optimiert.jpg2019_GI_537424502_Kinderspielplatz_Schaukel_MS.jpgSpielgeräte_ISL_2015_1_MS.jpg

„Etwas fürs Auge sind Kinderspielgeräte aus Holz“, so die Meinung im Fachmarkt Holz Fichtl Holzfachmarkt e.K. aus Hohenfurch. Holz steht wie kein anderes Material für Natürlichkeit und ist zudem auch noch überaus robust. Diese Robustheit kommt einer Schaukel oder einem Spielturm mit Rutsche natürlich entgegen. Denn auch ein leichtes Kind kann große Kräfte entwickeln.

Im Fachmarkt Holz Fichtl Holzfachmarkt e.K. in Hohenfurch weisen wir daraufhin: „Kinderspielgeräte werden im häufig als Bausätze angeboten, die vom Heimwerker zuhause selbst aufgebaut werden können. Die Bausätze gibt es meist in unterschiedlichen Modulen. Das einfachste Modul ist dann zum Beispiel ein Spielturm, der entweder sofort oder nach und nach erweitert werden kann. Der Spielturm kann dann noch mit einer Wellenrutsche (gerne auch mit integriertem Wasseranschluss), einer Einzel- oder Doppelschaukel und/oder einem Klettergerüst ausgestattet werden. Im Bausatz enthalten sind in der Regel eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung und ein Montageset. Für Kinderspielgeräte eignen sich Holzarten mit einer natürlichen Resistenz gegen Fäulnis wie z.B. kesseldruckimprägnierter Kiefer oder aus heimischer Lärche.“

Tipp vom Fachmann - Holz Fichtl Holzfachmarkt e.K.: „Spielgeräte im Garten benötigen einen geeigneten Standort und genügend Fläche. Für eine Schaukel sollte mindestens 20 m², für einen Kletterturm mit Rutsche mindestens 35 m² Grundfläche einkalkuliert werden. Damit die Kinder ständig im Blickfeld sind, sollten die Geräte nur in Sichtweite von Terrasse oder Haus aufgestellt werden. Es ist zudem auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand von zwei Metern zu Wänden, Wegen oder Beeteinfassungen zu achten. Besonders bei einem Kletterturm muss auch an den Fallschutz gedacht werden. Je höher die Geräte, desto weicher sollte der Untergrund sein. Bei einer Höhe von über einem Meter sollte der Untergrund aus Sand, feinem Kies, Borke, Holzschnitzeln oder Fallschutzplatten bestehen, da sonst Verletzungen möglich sind.“

Weiterhin empfehlen die Fachläute von Holz Fichtl Holzfachmarkt e.K. in Hohenfurch: „Nägel sind bei Spielgeräten tabu, denn diese reißen bei Dauerbelastung und können zu einer schlimmen Gefahr werden. Es müssen daher Schrauben verwendet werden. Gerade bei Klettergeräten und Sandkästen ist wichtig, dass die Schraubenköpfe im Holz versenkt werden. Gewindeenden von Schrauben dürfen niemals vorstehen, sondern müssen mit einer Metallsäge durchtrennt werden. Scharfe Kanten werden mit einer Metallfeile geglättet. Zudem sollten alle Ecken und Kanten abgerundet werden, um eine Verletzungsgefahr auszuschließen. Ein Kletterturm muss im Boden verankert sein, damit er nicht umkippen kann. Dazu ist notfalls ein Betonfundament zu gießen, falls der Grundanker in einem weichen Boden keinen Halt findet.“

Kommen Sie zu Holz Fichtl Holzfachmarkt e.K. in Hohenfurch, Ihrem Fachmarkt rund ums Holz für die Region Landsberg am Lech, Amberg, Weil in . Wir beraten Sie gern zu Ihrem Projekt und freuen uns auf Ihren Besuch.